kompetenzfeststellungKompetenzfeststellungsverfahren

(anlehnend an hamet2 und Kompo7)

Gemäß dem Erlass zur Berufsorientierung des HKM führt unsere Schule jedes Schuljahr in allen 7er Jahrgängen der Haupt- und Realschule eine Kompetenzerfassung durch. Die Kompetenzerfassung umfasst die Bereiche der methodischen, personalen und sozialen Kompetenz sowie einen allgemeinen Berufsinteressentest. Diese Tests sind den in Hessen gültigen Verfahren Kompo7 und Hamet sowie der Berufe Entdecker auf planet-beruf.de entnommen. Auf Grundlage von Selbst- und Fremdeinschätzungsbögen entstehen individuelle Profile eines/r jeden Schülers/in. Diese Profile weisen auf Neigungen und Interessen sowie zu fördernde Bereiche hin, ermöglichen also eine bessere individuelle Unterstützung Ihres Kindes in den o.g. Bereichen, wie auch im täglichen Unterricht. Die Ergebnisse werden im Berufswahlpass Ihres Kindes dokumentiert und in den nächsten Jahren fortgeführt.

Kompetenz

Hauptschule

Realschule

Übungen

Computergestützter AISTR

Methodische

3-Übungen

3-Übungen

Ausmalen; Draht biegen; Winkel

Soziale

1-Übung

1-Übung

Bild malen

Personale

3-Übungen

3-Übungen

Servietten; Nähmaschine;

Einfädeln

MEHR

Kompetenzfeststellung in der Haupt- und Realschule

Vor Beginn der schulischen Praktika und der Vertieften Berufsorientierung sollen die Schülerinnen und Schüler ihre Neigungen, Interessen und vor allem ihre Fähigkeiten und Stärken entdecken. Die Persönlichkeitsentwicklung und Ausbildungsreife der Jugendlichen sind individuell zu fördern. Dazu ist der Einsatz von Instrumenten zur Selbst- und Fremdeinschätzung notwendig. Zur gezielten Unterstützung der Berufs- und Studienorientierung führt unsere Schule im H-/R-Bereich in der Jahrgangsstufe 7 eine Kompetenzfeststellung mit den Schwerpunkten soziale, personale und methodische Kompetenz sowie einen computerbasierenden AISTR durch. Hieraus ergibt sich der individuelle Förderbedarf, an den sich geeignete Maßnahmen zur Kompetenzentwicklung anschließen. Auf Basis der Selbsteinschätzung und der Ergebnisse der Kompetenzfeststellung werden mit den Schülerinnen und Schülern Kompetenzprofile erstellt und mit den Eltern besprochen. Ab der Jahrgangsstufe 8 sollen die Schülerinnen und Schüler Erfahrungen im Rahmen von Praktika und der Vertieften Berufsorientierung (H-Bereich ab Kl. 7 durch Berufliche Schulen Biedenkopf) sammeln, um die Berufswahlkompetenz zu fördern und die Berufswahlentscheidung vorzubereiten.
In enger Absprache mit der Fachschaft AL und beruhend auf den Kompetenzfeststellungsverfahren hamet2 und Kompo7 ist es uns gelungen, ein Konzept zu entwickeln, welches ideal auf die Bedürfnisse unserer Schule sowie die realistischen Zeitressourcen angepasst ist, aber dennoch valide Ergebnisse ermittelt und die gesetzlichen Vorgaben erfüllt.
Oben stehend sind die unterschiedlichen Kompetenzen, die betreffenden Schulstufen, die Anzahl der Übungen in den Schulstufen sowie die Übungen namentlich aufgelistet. Die Selbst- und Fremdeinschätzungsbögen, die notwendig sind für die Überprüfung der methodischen, sozialen und personalen Kompetenz, werden aus dem Kompetenzfeststellungsverfahren Kompo7 entnommen. Das Verhältnis 1:4 der Lehrer-Schüler-Betreuung orientiert sich ebenfalls an Kompo7. Das bedeutet, dass für die Durchführungsphase unseres hauseigenen Kompetenzfeststellungsverfahrens für vier Schüler ein Lehrer benötigt wird, der die Fremdeinschätzung durchführt. Hierzu werden die AL-Kollegen sowie die Klassenlehrer herangezogen. Bezüglich der Evaluation der Ergebnisse führen die AL- und Klassenlehrer mit den Eltern zu einem fest vereinbarten Termin eine Besprechung durch.

 

End FAQ

 

© 2020 Europaschule Gladenbach, V3.9

Impressum
Datenschutzerklärung

Nach oben