20210511 085152 KopieDie Gruppen A und B der Klasse 2P2 haben sich auf eine Reise durch Europa begeben. Im Europa-Pass wurde das "Einreisedatum" eingetragen und nach einem kurzen Rollenspiel mit einem Stempel besiegelt. Die erste große Frage "Woher kommt eigentlich der Name Europa?" wurde anhand eines Hörspiels und entsprechenden Bildern thematisiert. So wurde den Schülern und Schülerinnen der Mythos von Europa und die Sage der Prinzessin Europa und dem Stier näher gebracht. Um die 27 Länder der Europäischen Union besser kennen zu lernen, wurde der Globus angeschaut und die Länder auf Karten gesucht. Einen besonderen Augenmerk hat die Klasse auf die direkten Nachbarn Deutschlands gelegt, deren fremde Sprachen und sich die bunten Länderflaggen genauer betrachtet.

20210512 082911 2 KopieInteressant fanden alle, dass in 19 Staaten eine Währung gilt: unser Euro. Die mitgebrachten Münzen der Kinder wurden angeschaut, beschrieben und anhand der Rückseite das Herkunftsland besprochen und herausgefunden. Dadurch wurde die Lust entfacht, eine "Gladenbach-Euro-Münze" zu gestalten. Der Kreativität der Schüler und Schülerinnen wurde freien Lauf gelassen: wichtige Gebäude, Persönlichkeiten oder Sehenswürdigkeiten wurden gezeichnet.

Abschließend wurden Spiele rund um den Euro ausprobiert (Domino, Puzzel, Geldbeträge mit wenigen Münzen und Scheinen legen, ...).

Im der folgenden Foto-Box können Sie weitere Bilder aus dem Projekt sehen:

Liebe Eltern,

aufgrund einiger weniger Nachfragen zum Elternbrief vom 20. Mai möchte ich folgendes ergänzen:

Der nun angestoßene „Digitalisierungsprozess“ an der Europaschule Gladenbach ist in vielerlei Hinsicht eine große Chance für unsere Schülerinnen und Schüler: Wir werden mithilfe moderner Endgeräte wesentlich besser Kompetenzen vermitteln können, die in der künftigen Gesellschaft und Arbeitswelt benötigt werden. Es geht uns ausschließlich darum: Die optimale Förderung und Unterstützung Ihrer Kinder! Wir hoffen daher, dass Sie diesen Weg gemeinsam mit uns gehen werden.

Unser Ziel ist, möglichste flächendeckend iPads im Unterricht in den Jahrgängen 7-10 einzusetzen. Unter „FAQ“ finden Sie im Elternbrief vom 20. Mai einige Erläuterungen, warum sich der Landkreis für iPads und keine andere Firma entschieden hat. Für die Lehrerinnen und Lehrer ist es enorm wichtig, dass Ihre Lernenden möglichst einheitliche Geräte im Unterricht nutzen. Denn: Wir wollen unterrichten, Inhalte, Methoden und Kompetenzen vermitteln und möglichst wenig Zeit mit der Wartung und Einstellung unterschiedlicher Gerätetypen verbringen.

Die Formulierung „iPads müssen angeschafft werden“, lässt sich durch „sollen“ ersetzen: Im Einzelfall wird es Ausnahmeregelungen geben. Wir werden niemanden „zwingen“, appellieren aber an Sie, diesen nun eingeschlagenen Weg gemeinsam im Interesse Ihrer Kinder mit uns zu gehen.

Sofern Fragen bestehen, wenden Sie sich bitte an unsere Digitalisierungsbeauftragte Frau Kilian (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) oder direkt an mich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Zudem möchte ich Sie an die Elternabende am 31.5. und 01.06. erinnern. Hier werden sicherlich zahlreiche Fragen beantwortet.

Die Elternabende der Jahrgänge 6-9 zum Thema “iPads” finden zu folgenden Terminen statt:
Jahrgang 6: 31.5., 18-19 Uhr
Jahrgang 7: 31.5., 19-20 Uhr
Jahrgang 8: 1.6., 18-19 Uhr
Jahrgang 9: 1.6., 19-20 Uhr

Alle Elternabende finden über BigBlueButton statt. Den dafür notwendigen Link finden Sie auf dem Elternbrief, den sie per Email zugestellt und den sie als Ausdruck über ihr Kind ausgehändigt bekommen haben.

Herzliche Grüße

Dr. Holger Schmenk
Schulleiter

Die 6F3 hat im Rahmen des Europatages 2021 ihre künstlerischen Ideen zum Thema „Wir sind Europa“ gestaltet

Die Ergebnisse sehen Sie hier: 

image0image1

Alte Sagen im neuen Gewand

Die Klasse 1P1 der ESG nahm sich für den "Europatag" am 12.5.2021 die Geschichte zwischen Zeus und der Namensgeberin unseres Kontinents vor.

Als die gesamte Schule sich an jenem Tag Europa und dem europäischen Gedanken widmete, ging es neben vielen Veranstaltungen aus den Bereichen Politik und Geschichte auch um die Frage, woher das heutige Europa eigentlich seinen Namen hat - eine Frage, zu deren Beantwortung die Klasse 1P1 über 2000 Jahre in die Vergangenheit reisen musste. Seinerzeit soll sich der griechische Göttervater Zeus der schönen Europa genähert haben - in Gestalt eines Stiers, damit seine (durchaus mit Recht) eifersüchtige Gattin Hera nichts von seinem Ausflug mitbekam.
Um der antiken Sage im 21. Jahrhundert einen frischen Anstrich zu geben, erzählten die Schüler*innen nicht nur die Geschichte nach, sondern stellten sie zusätzlich als Comic Strip dar, dessen Panels hier im Video zu sehen sind.
Die Idee, das Ganze zu filmen, kam aus der Klasse selbst. Nachdem sie in Gemeinschaftsarbeit die Bilder ausgemalt und die Sprechblasen beschriftet hatte, erzählten die Schüler*innen mit diesen Stationen die Legende nach, während die begleitende Lehrerin Frau Böhm alle Comicbilder nacheinander - ungeschnitten - zur Erzählung abfilmte.
Das Ergebnis löste bei den "Produzent*innen" große Begeisterung aus - zu Recht.

Mensa

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Schulamt teilt uns am heutigen Dienstagmorgen, den 04.05.2021, mit, dass das Inzidenzwert am fünften Werktag in Folge unter der Grenze liegt, so dass nach den Vorgaben der „Bundesnotbremse“ der Schulbetrieb ab Donnerstag, den 06.05.2021, nach den folgenden Vorgaben wieder aufgenommen wird:

  • Ab Donnerstag, 06.05.2021, werden alle Jahrgänge in allen Schulformen im Wechselunterricht beschult. Für die Abschlussklassen behalten die bekannten Ausnahmeregelungen bis auf Weiteres Gültigkeit.
  • Für die Schüler*innen der Jahrgangstufen 1 bis 6 wird neben dem Wechselunterricht weiterhin eine Notbetreuung angeboten.
  • Die Testpflicht für Schüler*innen und Lehrkräfte gilt uneingeschränkt. Die Maskenpflicht sowie die Abstands- und Hygieneregeln bleiben weiterhin in Kraft.

 

Ich freue mich sehr über die Wiederaufnahme des Wechselunterrichts!

 

Mit den besten Grüßen
Dr. Holger Schmenk
Schulleiter

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und
Kollegen,

das Schulamt hat am Freitag, den 30.04.2021, auf die erfreuliche Entwicklung des kontinuierlich sinkenden Inzidenzwertes hingewiesen. Dieser liegt am dritten Tag in Folge unter 165. Dienstag wäre voraussichtlich der 5. Werktag (der Samstag ist in dieser Woche zählt als Feiertag nicht mit). Sofern die Zahlen nicht wieder über 165 steigen, würden dann nach den Vorgaben der „Bundesnotbremse" am Donnerstag, den 06.05.2021, die Schulen für den Wechselunterricht in allen Klassen öffnen.
Neben dem Wechselunterricht in den Klassen 1 bis 6 würde das Angebot der Notbetreuung bestehen bleiben.

Die offizielle Entscheidung darf erst von Seiten des Schul- und Gesundheitsamtes am 5. Werktag einer Inzidenz von unter 165 fallen. Der Transparenz halber teile ich Ihnen aber schon jetzt mit, dass wir großer Hoffnung sind, aber Donnerstag wieder in den Wechselunterricht für alle Jahrgangstufen gehen zu können.

Ich wünsche einen schönen ersten Maifeiertag!
Ihr Dr. Holger Schmenk
(Schulleiter)

Liebe Erziehungsberechtigte,

die Busunternehmen haben uns folgendes mitgeteilt:

„Aufgrund der neuen Fassung des Bundesinfektionsschutzgesetz gilt ab sofort eine neue Regelung: Liegt die Sieben-Tage-Inzidenz in einem Kreis oder in einer kreisfreien Stadt an drei Tagen in Folge über 100, gilt ab dem übernächsten Tag, dass eine FFP2-Maske (oder vergleichbar) als Mund-Nase-Bedeckung getragen werden muss in sämtlichen Verkehrsmitteln des öffentlichen Nahverkehrs sowie an Bushaltestellen. Eine OP-Maske reicht nicht aus.
Sollte die Inzidenz unter 100 liegen, kann als Mund-Nase-Bedeckung in den genannten Bereichen auch eine andere medizinische Maske getragen werden. Als medizinische Masken gelten OP-Masken oder virenfilternde Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95.
Alle Menschen ab 6 Jahren müssen diese Mund-Nase-Bedeckung tragen, ausgenommen sind lediglich Personen, die aus gesundheitlichen Gründen keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können. Gehörlose und schwerhörige Menschen und Personen, die mit diesen kommunizieren, sowie ihre Begleitpersonen sind auch ausgenommen.“

Wir bitten Sie darauf zu achten, dass ihr Kind mit einer entsprechenden FFP2-Maske ausgestattet ist, sofern es mit dem Bus zur Schule fährt.

Mit den besten Grüßen
Dr. Holger Schmenk
(Schulleiter)

Europaschule Gladenbach

Dr.-Berthold-Leinweber-Str. 1
35075 Gladenbach

Tel. +49 - (0)6462 9174-0
Fax +49 - (0)6462 9174-19
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!