Der diesjährige Weihnachtsmusikabend überzeugte mit einem vielfältigen Programm. Die Formationen unter Leitung von Fr. Guhl, Fr. Fischer, Fr. Frech, Fr. Eidam-Blume, Fr. Hebbelmann und Hrn. Zihn zeigten ein vielfältiges Programm, dass insbesondere durch seine tollen Inszenierungen das bis auf den letzten Platz belegte Haus des Gastes begeisterte.



Aktuell nehmen die 6.Klassen der Förderstufe - im Rahmen des Projektes "Rund um's Buch" - an einer Autorenlesung mit dem Autor und ehemligen Lehrer der Europaschule, Günter Wirtz, teil. Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der in Kürze erscheinenden Schulzeitung.

Autorenlesung 6F5

Am Donnerstag, den 06.12.2012 ist die ganze Grundschule nach Marburg gefahren. Wir wollten in Marburg ins Stadttheater gehen, um das Theaterstück „Des Kaisers neue Kleider“ zu sehen. Es waren 4 Busse für die Grundschule da – ein Doppeldeckerbus und drei normale Busse. Unsere Klasse saß im Doppeldeckerbus. Der war echt hoch gewesen. Und fast alle Klassenkameraden haben gesagt, dass sie zum ersten Mal im Doppeldeckerbus ganz oben waren. Es war echt schön, dass wir oben gesessen haben.

Während der Busfahrt war uns manchmal ganz schön warm. Aber wir konnten ja gar keine Fenster aufmachen. Doch dann hat der Busfahrer endlich an uns oben gedacht und frische Luft durch die Lüftung gegeben.

Die meisten hatten zum Spielen auf der Busfahrt auch ein Kartenspiel dabei. Aber leider war die Busfahrt nicht so lang, um ein Spiel zu Ende zu spielen.

Die Busfahrt war trotzdem echt schön.

In dem Theaterstück „Des Kaisers neue Kleider“ ging es um einen Kaiser, der sehr auf neue Klamotten stand und immer neue haben wollte. Am Anfang des Theaters wurde eine Modenschau vorgespielt. Das war sehr lustig, weil als zweites ein Mann mit einem Disco-Kugeln-Hemd aufgetreten ist. Am Anfang war der Kaiser sehr sauer, weil sein Diener seinen Schneider gefeuert hat. Dann hat der Diener zwei neue Schneider geholt und eingestellt. Aber diese beiden waren gar keine Schneider, sondern zwei Betrüger. Denn die Betrüger sagten, dass sie unsichtbare Klamotten nähen können. Und jeder, der dumm ist oder für sein Amt nicht taugt, sieht diese Klamotten nicht! Als der Kaiser sich dann die neuen Klamotten angucken wollte, sah er die Klamotten natürlich nicht! Er dachte daran, einfach zu lügen. Später ist der Kaiser in Unterhose herumgelaufen und hat ein Lied gesungen. So endete dann das Theaterstück.

Es war ein schöner Tag!!!
 
Der Nikolaus kam am 6. Dezember auch in der Grundschule vorbei.  Er schaute bei der Vorklasse und in den drei 1. Klassen rein. Da alle Kinder brav waren,  bekamen sie ein kleines Geschenk von ihm.
CIMG4759
CIMG4759CIMG4759
CIMG4763
CIMG4763CIMG4763
CIMG4770
CIMG4770CIMG4770
CIMG4772
CIMG4772CIMG4772
CIMG4774
CIMG4774CIMG4774
CIMG4775
CIMG4775CIMG4775
CIMG4776
CIMG4776CIMG4776
CIMG4777
CIMG4777CIMG4777
CIMG4781
CIMG4781CIMG4781
CIMG4782
CIMG4782CIMG4782
CIMG4784
CIMG4784CIMG4784
CIMG4787
CIMG4787CIMG4787
Zurzeit gehen die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4P1 einmal in der Woche in einer Mathestunde auf spannende mathematische Entdeckungsreisen.

Begonnen hat alles im Sitzkreis mit der Fragestellung der Eintrittswahrscheinlichkeit von Ereignissen; handelt es sich um ein sicheres, ein mögliches oder ein unmögliches Ereignis?!

Hier einige Bespiele:
  • Felix hält zwei Stunden lang die Luft an.
  • Wenn die Nacht anbricht und der Mond aufgeht, dann wird es dunkel. (Von Tjorven-Marie)
  • Wenn ich den Wasserhahn aufdrehe, fließt Wasser.
  • Ich gewinne beim "Mensch-ärgere-dich-nicht"-Spiel. (Von Lea)

Manche Fragestellungen haben zu langen und intensiven Gesprächsrunden geführt: Eigentlich ein sicheres Ereignis, dass Wasser fließt, wenn der Wasserhahn aufgedreht wird…Doch was passiert, wenn im Winter ein Wasserrohr eingefroren ist? Was passiert, wenn ein Wasserrohrbruch im Haus besteht? …

Fische angeln

DSCN3953
Lerntagebuch V0004
K. und J. grübeln, welche Aussagen zu welchem Aquarium gehören! „Es ist unmöglich, dass ein weißer Fisch geangelt wird.“ Anschließend malen sie passende Aquarien zu vorgegebenen Aussagen.

Die angebotenen Aufgabenstellungen ermöglichen den Schülern und Schülerinnen einen spielerischen Umgang mit der Thematik. Die Aufgaben können sowohl in Einzelarbeit, Partnerarbeit oder Gruppenarbeit bearbeitet und gelöst werden. Viele Aufgaben bieten den interessierten Schülern und Schülerinnen auch weiterführende Forscherfragen an.

DSCN4027

Wie viele Möglichkeiten gibt es mit 5 verschiedenen Eissorten eine Waffel mit drei verschiedenen Eiskugeln zu bestellen?

Das finden der Lösungen durch das Legen von Papiereiswaffeln mit je drei verschiedenen Eissorten macht sichtlich Spaß, genauso wie das Schreiben des Lerntagebuchs.

Lerntagebuch V0005
 

 Viele Spielpläne lassen die Schüler und Schülerinnen handlungsorientierte eigene Erfahrungen mit vorgegebenen Würfel-Spielregeln erfahren.

Das Leuchtturmspiel

Z. darf im Leuchtturm ein Stockwerk höher steigen, wenn die gewürfelten Augenzahlen addiert 7 ergeben; N. darf ein Stockwerk höher steigen, wenn die gewürfelten Augenzahlen addiert 10 ergeben. Ist das eine faire Spielregel???

Am Ende einer jeden Mathestunde tragen die Schüler und Schülerinnen ihre Ergebnisse, Arbeitsformen, Erfahrungen und mögliche Fragestellungen oder Probleme in ihr Lerntagebuch ein.

Wir gratulieren den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 4, die ihre Radfahrausbildung in Dautphe erfolgreich abgeschlossen haben.
Radfahrausbildu...
Radfahrausbildung der GrundschuleRadfahrausbildung der Grundschule
Radfahrausbildu...
Radfahrausbildung der GrundschuleRadfahrausbildung der Grundschule
Radfahrausbildu...
Radfahrausbildung der GrundschuleRadfahrausbildung der Grundschule
Radfahrausbildu...
Radfahrausbildung der GrundschuleRadfahrausbildung der Grundschule
Radfahrausbildu...
Radfahrausbildung der GrundschuleRadfahrausbildung der Grundschule
Radfahrausbildu...
Radfahrausbildung der GrundschuleRadfahrausbildung der Grundschule
Radfahrausbildu...
Radfahrausbildung der GrundschuleRadfahrausbildung der Grundschule
Radfahrausbildu...
Radfahrausbildung der GrundschuleRadfahrausbildung der Grundschule

In allen sieben Klassen der Jahrgangsstufe 6 war im November und Dezember Vorlesezeit. Seit Oktober läuft bun­desweit der Vorlesewettbewerb. Bis zu den Weihnachtsferien müssen die Schulsieger feststehen. Die Gewinner werden im Februar zum Regionalentscheid eingeladen.
Der Vorlesewettbewerb wird seit 1959 jedes Jahr vom Börsenverein des Deutschen Buch­handels in Zusammenarbeit mit Buch­handlungen, Bibliotheken, Schulen und sonstigen kulturellen Einrichtungen veran­staltet. er steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Fast 700.000 Schülerinnen und Schüler beteiligen sich jedes Jahr.

Am 28.11.12 fand in unserer Schule die Schulentscheidung statt. Aus jeder der fünf Klassen konnten sich zwei Kinder qualifizieren. Es waren: 6F1: Maximilian Hof und Benedikt Dinkel; 6F2: Dana Sorgner und Maya von Alphen; 6F3: Lisanne Becker und Marie Kristin Rombach, 6F4: Hannah-Lea Pitz und Seraphina Beck; 6F5: Till Köpper und Justus Dietz; 6F6: Linda Lenz und Ayla Zenovic; 6F7: Maya Wild und Sophina Klingelhöfer.
Vor Zuhörern aus verschiede­nen 6. Klassen und der Jury, die aus der Vorjahres­siegerin Nele Friebertshäuser (7G2), Herrn Wackernagel, Herrn Heilmann und Frau Hofman bestand, traten zwei Jungen und fünf Mädchen an. Die Reihenfolge wurde ausgelost. Der Vormittag begann mit einer musikalischen Eröffnung der Musikklasse 6F4.
Die Saxophonspieler präsentierten auf hohem Niveau ihre Ergebnisse aus dem Instrumentalunterricht. Außerdem spielten Quentin Dersch und Jeremy Becker souverän Stücke auf dem Klavier. Zuerst stellten die Kandidaten ein selbst ausgewähltes Buch vor und lasen eine ihnen bekannte Passage daraus vor. Krimis, Fantasie, Vampire waren die Favoriten. „Hanni und Nanni“ war seit langer Zeit auch wieder mit von der Partie.

2012 11 28 vorlesew1

Nach einer kurzen Pause mussten die Kandidaten in umgekehrter Rei­henfolge einen unbekannten Text lesen. Die Jury hatte diesmal einen relativ anspruchsvollen klassischen Text ausgesucht. „Das fliegende Klassenzimmer“:

Nachdem der erste Teil von allen ganz problemlos gemeistert wurde, gab es bei dem fremden Text doch feine, aber hörbare Unterschiede.Insgesamt war die Vorleseleistung aber super, was die Zuhörer auch mit viel Applaus belohnten. Die Jury kam nach kurzer Beratung zu dem Ergebnis: Schulsieger ist Dana Sorgner aus der 6F2. Zweite wurden alle anderen. Jeder durfte sich als Preis ein Buch aussuchen, Dana so­gar zwei. Urkunden bekamen auch alle Vorleser. Wir wünschen Dana für die nächste Runde, den Kreisentscheid, Anfang Februar alles Gute und dass Du wieder so eine gute ge­eignete Geschichte findest. Vielleicht schaffst Du ja noch eine Runde weiter.  

2012 11 28 vorlesew2

Kunstausstellung in der Galerie der oberen Schule - Vom 4.10. – 29.11.2012

Blumenmotive, Stadt-und Dorfansichten, Portraits und viele andere Motive, umgesetzt in Aquarell, Acryl, Zeichnung, Frottage und anderen Techniken sind zu sehen. In der Ausstellung hängen 45 Arbeiten von 20 Künstlern, die sie ersteigern können.

Ausgehend von niedrigen Mindestangeboten für die jeweiligen Bilder können Sie sich in eine Liste eintragen (Blaue Mappe – liegt im Sekretariat) und / oder Sie kommen zur Finissage am 29.11. um 19.00 Uhr und ersteigern dort Ihr Bild.

Kommen, schauen, kaufen

Der Erlös ist für unsere Partnerschule in Kisomachi/Tanzania bestimmt.

 
Kunst für Afrika
Finissage
Versteigerung der Bilder
und
Musikalischer Kleinkunstabend

Es treten auf:

Nico Klingelhöfer (Git.)

Lea Friebertshäuser (Voc.)

Alicia Theis (Voc.)

Handan Atesci (Voc.)

Maurice Strobel (Git./Piano)

Die Dienstagsband (Schüler der Jg. 8-12)

und

Blue Tea (Kristof Koch/ Maurice Strobel/ Marco Klingelhöfer/ Mathis Pfeifer)





Donnerstag, 29.11.2012

19.00 Uhr

Flur vor Sekretariat – obere Schule

Europaschule Gladenbach

Dr.-Berthold-Leinweber-Str. 1
35075 Gladenbach

Obere Schule: Tel. 06462/917411
Untere Schule: Tel. 06462/916630 (ab 8 Uhr!)
Fax +49 - (0)6462 9174-19
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!