Le premier jour à Monteux

 

 

in die Schule gehen
alle wiedersehen
Franzosen trudeln ein
kennen tun wir kein'

in Monteux, nicht in Hessen
in der Mensa essen
Projekt Schatten und Licht
etwas drunter vorstellen konnt' ich mir
nicht
uns kennenlernen konnten wir
schön ist es hier
Bilder haben wir gemacht
zusammen viel gelacht

Titel gefunden
unsere Hemmung überwunden
ja, so war der erste Tag
einer, den ich mag

Lillian

Lange kein' Unterricht mehr gehabt,
die Koffer sind aber schon gepackt.
Wir essen am Mittag viel, sind stark,
bereit für den Trampolinpark.
Im Französischunterricht war ich da,
aber in Frankreich heißt es
„Je ne comprends pas“

Gyuldzahn


Kunst
im Steinbruch
Carrières de lumières
sehen Van Goghs Sternennacht
eindrucksvoll

Calvin, Elias,Linus, Jule

Spaß
Einkaufen Markt
Essen Kleidung Steine
Römer Colosseum Kirche Theater
Carpentras
Arles

Tommi, Louis, Valery


Marché
beaucoup choses
beaucoup de gens
acheter beaucoup de pierres
Carpentras

Lea


Spaß
Carpentras Arles
Markt Schauen Essen
Reisebüro Donuts Croissants Toiletten
Schüleraustausch
Im Trampolinpark springen,
das ist, was wir anfingen.
Ein, zwei Stunden hin und her gesprungen.
Nun ist es das Ende
für uns Schnatterenten

Erik

Reiten
après l'école
faire le cheval
ma corres et moi
bon

Hannah

Wednesday
last day
faire du shopping
her mom was cooking
rain

Anastasia

2

1

In dieser Ausgabe werden folgende Projekte vorgestellt:

(die gelbmarkierten Überschriften schreiben über das Homepage-Projekt)

  1.  Wandern
  2. Sport in und aus Europa 2
  3. Europaprojektwoche auf der Schulhomepage (S.E.J.S)
  4. Europaprojektwoche auf der Schulhomepage (#gsst)
  5. Europaprojektwoche auf der Schulhomepage (Server)
  6. Team KLHE
  7. Team S.E.J.S

1. Wandern

Der Leiter ist Herr Damm. Es sind 23 Schülerinnen und Schüler die an dem Projekt teilnehmen. Sie wandern am Donnerstag rund um Gladenbach. Am Freitag haben sie mit GPS-Geräten gearbeitet. Am Europatag stellen sie Präsentationen zu europäischen Wanderwegen vor . Elisa hat gesagt: „Es macht Spaß draußen zu Wandern“. Lisa sagt: „Das Arbeiten mit Kompass und Karte fällt schwer, es hat aber trotzdem Spaß gemacht“.

Von Ilaria Sammarco

 

2. Sport in und aus Europa 2

Liebe/r Leser/in heute stellen wir euch das Projekt ,,Sport in und aus Europa 2“ vor.

Das Projekt wird geleitet von Hr.Stey, und am Donnerstag auch von Fr.Hanke. Hr.Petruschke hat sich verletzt, deswegen konnte er leider nicht teilnehmen. Das Projekt hat 14 Teilnehmer.

In unserem Interview haben wir zwei Schüler gefragt: ,,Wo fahrt ihr hauptsächlich mit euren Mountainbikes hin?“ Sie antworteten: ,,Wir sind am Dienstag und am Mittwoch in der Hinterländer Schweiz gefahren, außer am Donnerstag da sind wir nach Bad Endbach gefahren.“

Am Europatag stellt die Projektgruppe einen Parcours, den die Besucher mit einem Mountainbike fahren können, der mit den meisten Punkten bekommt einen Preis. Den Preis verraten wir nicht, da müsst ihr schon selber kommen.

Den Schülern gefällt die sportliche Anstrengung am besten. ,,Wir fahren hauptsächlich im Wald, und wir haben das Projekt gewählt weil wir Spaß am Fahrradfahren haben“ sagten sie.
Sie fanden es witzig, das viele hingefallen sind, aber es hat sich zum Glück niemand stark verletzt.

Geschrieben von Giulia, Merle, Sarah aus der 5F2 und Paul und Phillip aus der 6F2 und 6F1

 

3. Europaprojektwoche auf der Schulhomepage (S.E.J.S)

Wir sind 24 Teilnehmer und die Leitung hat Herr Lohr, Frau Hövel und Herr Kreiling. In diesem Projekt besuchen wir andere Projekte und interviewen die Teilnehmer. Wenn wir damit fertig sind gehen wir in den Computerraum und schreiben einen Bericht. Dieser Bericht wird dann auf die Schulhomepage hochgeladen. Es gibt 6 verschiedene Gruppen. Unsere zum Beispiel heißt S.E.J.S. und hat schon viele Berichte geschrieben. Jede Gruppe hat über sich selbst geschrieben. Am Europaschultag stellen wir unsere Berichte vor. Mir (Sofie Kunz) hat gut gefallen, dass wir auch in anderen Projekten waren und wissen was sie machen. Mir(Jonathan Köhl) hat gut gefallen, dass wir andere Leute interviewten durften.

Von Sofie Kunz(6F1) und Jonathan Köhl(4P2)

P1110329

 

 

4. Europaprojektwoche auf der Schulhomepage (#gsst)

Unsere Projektleiter sind Herr Lohr und Frau Hövel. Wir bekamen Hilfe von 3 Abiturenten und Herr Kreiling. Wir wurden in Gruppen eingeteilt. In diesen Gruppen zogen wir los,um die anderen Projekte zu interviewen. Jeden Tag waren wir in zwei Projekten und haben die Leute interviewt. Außer am Donnerstag da haben wir drei Projekte interviewt. Danach schrieben wir Berichte zu den Interviews. Am Nachmittag wurden die Berichte von Herr Lohr auf die Homepage hochgeladen.  Es machte sehr viel Spaß.

P1110330

 

5. Europaprojektwoche auf der Schulhomepage (Server)

Liebe Leserin, Lieber Leser

ich habe schon über ein paar Projekte geschrieben, aber noch nichts über mein Projekt. Der Titel des Projektes heißt ,,Europawoche auf der Schulhomepage“.
Das Projekt hat mir eigentlich ganz gut gefallen, aber es gab etwas, was mir nicht so gut gefallen hat. Nämlich, dass wir unsere Gruppe nicht alleine aussuchen durften. (Anm d. Red.: Partnergruppen durften selbstständig gewählt werden)
Es gab aber auch Sachen die mir gut gefallen haben. Das war zum Beispiel, dass wir am Computer arbeiten durften und, dass wir an die obere Schule durften.
Die Berichte zu schreiben hat mir auch sehr Spaß gemacht.
Jeder Tag war eigentlich gleich, bis auf die Themen (Projekte) - die waren nie gleich.
Ich hatte immer über andere Themen zu Berichten und ich war nicht der einzige der über die Projekte geschrieben hat.

Ich fand die Projektwoche gut.

VON SERVER 

 

6. Team KLHE

In dem TEAM KLHE sind Kristina, Lea, Henri und Elias.

Wir sind in das Projekt „Schulhomepage“ gegangen, weil wir es mögen am Computer was zu schreiben und wir mögen es zu interviewen. Unser Projektleiter ist Herr Lohr und unsere Projektleiterin ist Frau Hövel. Wir sind 24 Schüler und Schülerinnen. Die Projektwoche hat bis jetzt Spaß gemacht und es ist spannend zu erfahren, was die anderen Kinder in der Projektwoche machen. In dem Projekt muss man andere Projekte besuchen und diese Projektgruppen interviewen. Es macht Spaß in alle Projekte zu gehen und zu erfahren was die Schüler und Schülerinnen da machen.
Wir haben die Projekte „Frauen greifen zur Feder – Wie romantisch war die Romantik für Frauen?“, „Video Reporter/ Imagefilm“, „Gestaltung der Eingangsbereiche zur Pausenhalle“, „Berühmte Europäische Entdecker und Erfinder“, „Wir schreiben uns durch Europa“, „Künstler Europas“ und „Auf Sight-Seeing Tour durch Europa: Wichtige europäische Sehenswürdigkeiten“ besucht.
Am besten fanden wir „Berühmte europäische Entdecker und Erfinder“.


Von: Lea Schmidt, Kristina Kinas, Henri Nickel und Elias Riesen

 

7. Team S.E.J.S

Wir sind eine coole Gruppe,der Sofie, Emilia, Jonathan und Sipan zugehören. Wir haben uns in das Projekt eingewählt, weil wir es toll finden als Reporter zu recherchieren und Interviews zu führen.
Als Reporter ist es aber nicht immer leicht, weil während wir die Frage stellen auch noch schnell jedes einzelne Detail auf schreiben müssen. Wir waren schon in den Projekten: „Kulinarische Reise durch Europa“, „Probe für das Kammerkonzert“, „Rund um Kosmetikprodukte“, „Spielbude Europa“, „Unterwegs in Italien-Vespa Pasta e Sole“ und„Erasmus“. Jedes Projekt hat Spaß gemacht es zu besuchen. Am lustigen war aber jedoch „Unterwegs in Italien-Vespa Pasta e Sole“. Es war sehr schön, weil sie uns alle sehr herzlich begrüßt haben. Das Projekt hatte sogar einen kleine Hund dort. Er war so süß. ;)

von: Sofie Kunz (6F1), Emilia Koch (6F1), Jonathan Kühl (4P2) und Sipan Özalp (4P2)

In dieser Ausgabe werden folgende Projekte vorgestellt:

  1. Unterwegs in Italien - Vespa, Pasta e Sole
  2. Upcycling: Aus alt macht neu
  3. Video-Reporter / Imagefilm
  4. Wir schreiben uns durch Europa

 

1. Unterwegs in Italien - Vespa, Pasta e Sole

Das Projekt wird von Frau Dall‘Asta geleitet und hat 13 Teilnehmer.

Am Europaschultag stellen sie Plakate vor, auf denen zum Beispiel Pizza, Eis und anderes Essen aus Italien zu sehen ist.

Sie lernen ein bisschen Italienisch, lernen die Kultur kennen und am Donnerstag wandern sie nach Weidenhausen, um Pizza zu essen. Sie lernen bekannte Vulkane, Fußballer und Vieles mehr kennen.


Von Sipan Özalp und Jonathan (4p2)

SAM 0406SAM 0407SAM 0409SAM 0410

 

2. Upcycling: Aus alt macht neu

Liebe Leser und Leserinnen,
heute stellen wir Ihnen das Projekt „Upcycling“ vor.

In diesem Projekt machen die Schüler und Schülerinnen aus Müll und Abfall dekorative Gegenstände, zum Beispiel werden aus Konservenbüchsen Blumentöpfe hergestellt.

Die Leiter des Projektes sind Frau Pauly und Frau Fritzsche. Das Projekt hat 23 Schüler und sie arbeiten in Gruppen.

Viele Schüler sagen: „Malen und Basteln macht am meisten Spaß.“. Außerdem sagen manche Schüler, dass das Projekt besonders ist, weil man aus Müll nützliche und schöne Sachen herstellen kann.

Am Europatag stellen die Schüler und Schülerinnen ihre Kunstwerke vor, welche sie im Projektunterricht hergestellt haben.

100 0706P1110296P1110300SDC10737

 

3. Video-Reporter /Imagefilm

Liebe Leser und Leserinnen,
wir stellen euch heute das Projekt „Video Reporter/Imagefilm“ vor.

Der Projektleiter ist Herr Düppers und die Projektleiterin ist Frau Hermann. Das Projekt hat 25 Teilnehmer.

In diesem Projekt gehen die Schüler und Schülerinnen los und filmen verschiedene Projekte und am Ende machen sie einen Film aus den einzelnen Videos.

Die Schüler und Schülerinnen zeigen am Europaschultag, den 09.05.2019, den fertigen Film.

Den Schülern und Schülerinnen macht es Spaß, dass sie jedes Projekt kennenlernen können.

Wir konnten einen Schüler interviewen und haben ihn gefragt: „Warum hast du dieses Projekt gewählt?“ und er antwortete: „Weil ich schon oft selber Videos gedreht habe und es hat mir immer Spaß gemacht.“.
Reporter: „Macht dir das Projekt Spaß?“
Schüler: „Ja!“
Reporter: „Was genau macht dir an diesem Projekt Spaß?“
Schüler: „Das Drehen von Videos.“
Reporter: „Macht ihr Gruppenarbeit oder nicht?“
Schüler: „Ja, aber die Gruppen verändern sich im Laufe des Tages.“
Reporter: „Was ist denn das besondere an eurem Projekt?“
Schüler: „Dass wir alle Projekte besuchen können und, dass wir einen richtigen Film erstellen können.“

Von: Lea Schmidt und Kristina Kinas

SAM 4088

 

4. Wir schreiben uns durch Europa

Liebe Leser und Leserinnen,
wir stellen euch heute das Projekt „Wir schreiben uns durch Europa“ vor.

Die Projektleiterin ist Frau Pulverich. Das Projekt hat 8 Teilnehmer.

Jede Schülerin schreibt dort ein Kapitel, die alle miteinander zusammenhängen. Am Ende entsteht ein Buch namens „Meine Reise durch Europa.“. Dieses Buch stellen sie dann am 09.05.2019, am Europaschultag, vor.

Die Schülerinnen finden es besonders spannend und interessant, dass man kreativ sein kann und eine Geschichte schreiben kann. Außerdem auch, dass man sich über die Umgebung, über welche man schreibt, informiert. Auch lernt man besser zu schreiben.

Wir haben eine Schülerin interviewt und sie gefragt, was ihr besonders viel Spaß macht. Sie sagte: „Mir macht es Spaß, dass man beim Schreiben kreativ sein kann.“. Wir fragten sie auch, was das Besondere am Projekt ist. Darauf hin antwortete sie uns, dass die Schülerinnen sich freuen ein Buch zu haben, das man selber geschrieben hat. Die letzte Frage war: „Wie geht ihr vor?“. Sie hat gesagt: „Man muss sich zuerst ein Land aussuchen und zu dem Land, das man sich ausgesucht hat, eine Geschichte schreiben und auf dem Computer abtippen.“.


Von Lea Schmidt und Kristina Kinas

SAM 4083

In dieser Ausgabe werden folgende Projekte vorgestellt:

  1. Europäische Spiele
  2. Europaschule International-Austausch der Europaschule
  3. „Italien“ an der Grundschule
  4. „Portugal“ an der Grundschule
  5. „Spanien“ an der Grundschule
  6. Theater Gruppe

1. Europäische Spiele

Liebe/r Leser/in, heute stellen wir das Projekt „Europäische Spiele“ vor. 

Das Projekt wird von Hr.Tenbieg und Hr.Hänsel geleitet. Es hat 16 Teilnehmer.

In dem Projekt denken die Schüler sich historisch-europäische Spiele aus, die sie dann auf Plakate schreiben.

Am Europatag stellen sie ihre Plakate vor und zeigen ein Spiel.

Viele Schüler sagten: „Es macht Spaß, aber am meisten macht das Spiel „Kubb Game“ Spaß.".

Wir fragten zwei Jungen, warum sie das Projekt gewählt haben und was ihnen an dem Projekt Spaß macht. Sie antworteten: ,,Weil wir wussten, dass es lustig wird, und weil wir gerne Spiele spielen.“


Geschrieben von: Giulia, Merle und Sarah

 

 

2. Europaschule International - Austausch der Europaschule

IMG 1737Liebe/r Leser/in, heute stellen wir das Projekt ,,Europaschule International - Austausch der Europaschule“ vor.

Das Projekt wird geleitet von Hr.Reining und hat 17 Teilnehmer.

In dem Projekt machen die Schüler Interviews zu Austauschen und filmen dabei.

Am Europatag stellen sie dann einen Film zu allen Interviews vor.

Den Schülern macht das Projekt Spaß, weil sie viel herausfinden. 
Wir fragten: ,,Wie findet ihr es, Interviews zu führen?“.
Sie antworteten:,, Es macht sehr viel Spaß, weil man verschiedene Meinungen mitkriegt!“.

 

3. „Italien“ an der Grundschule

Die Leitung hat Frau Krimmel und Frau Herbert und das Projekt hat 43 Teilnehmer.

Zusammen tanzen, singen, kochen und basteln sie in der Klasse.

Am Europatag singen sie italienische Lieder und tanzen dazu. Außerdem stellen sie ihre Paperpeople aus. Paperpeople sind Gesichter, die die Kinder aus Karton basteln.

Emma findet toll, dass sie viel kochen und basteln. Vanessa findet toll, dass sie Musik machen und malen.

 

Von: Sofie Kunz (6F1) und Emilia Koch (6F1)

IMG 6385IMG 6387IMG 6388

 

4. "Portugal" an der Grundschule

Wir haben Frau Pinschmitt in ihrem Klassenzimmer besucht. Sie leitet das Projekt „Portugal“. In ihrem Projekt sind 23 Teilnehmer.

Sie haben viel Spaß beim Backen von Portès (Kuchen) gehabt. Die wesentlichen Inhalte sind Portugal und Europa. Die Kinder stellen auch Azulejos (bunte Fliesen) her und arbeiten mit Kork.

Am Europaschultag stellen sie Portugals Paperpeople und die Azulejos vor.

IMG 6392IMG 6395SAM 0416SAM 0417

 

5. "Spanien" an der Grundschule

Wir haben heute das Projekt von Frau Mazinzig und Frau Jost besucht. Das Projekt ist über Spanien. Es nehmen 43 Schüler und Schülerinnen an dem Projekt teil.

Sie lernen, was die Hauptstadt von Spanien ist, kochen und essen spanische Gerichte, tanzen, singen und basteln.

Sie stellen am Europaschultag Tänze, Lieder und einen Paperman vor.

Die Schüler sagen: „Das Malen und Basteln macht besonders Spaß.“

SAM 0413SAM 0414SAM 0415

 

6. Theater Gruppe

P4113357Heute haben wir das Projekt von Frau Weber besucht. An dem Projekt nehmen 23 Schülerinnen teil.

Heute (11.04.19) hat die Gruppe besprochen, was sie noch zum Tanz hinzufügen können. Sie nehmen den Tanz mit dem Handy auf.

Am Europaschultag präsentieren sie ein Theater, in dem der Tanz vorkommt. Der Inhalt des Projektes ist die Erarbeitung des Theaters.

Am Ende haben wir gefragt: ,,Was macht besonders viel Spaß?".  Nele sagte, dass ihr Schauspielern und Tanzen besonders viel Spaß macht.

P4113364

In dieser Ausgabe werden folgende Projekte vorgestellt:

  1. Wir zeigen euch Europa- Schulhofgestaltung (ALEA)
  2. Warum chemische, biologische und physikalische Kriegführung geächtet werden muss!
  3. Das Leben der europäischen Juden während der NS Zeit-Antisemitismus heute!?
  4. Erasmus
  5. Europäische Entdecker und Erfinder
  6. Europäische Sehenswürdigkeiten

1. Wir zeigen euch Europa - Schulhofgestaltung (ALEA)

Wir Interviewten einen Mann namens Holger. Er erzählte uns, dass der Projektleiter Andreas Bastroem ist.

Es nehmen 65 Schüler und Schülerinnen an dem Projekt teil. Sie arbeiten mit Holz an der Schulhofgestaltung und sie bauen auch Spielgeräte. Damit möchten sie das Thema ,,Europa'' darstellen.

Am Europatag möchten sie die Spielgeräte und Bänke aus Holz offiziell einweihen.
Holger gefällt es besonders, mit den Schülern zu arbeiten. Die Schüler waren alle sehr gut gelaunt und die Stimmung war sehr schön .

Geschrieben von Sinan (6F3), Sani (6F4), Gabi (6F4)

 

2. Warum chemische, biologische und physikalische Kriegsführung geächtet werden muss!

Die Leiter des Projektes sind Herr Wieber, Herr Thias und Frau Nauß. Es nehmen 40 Schüler an diesem Projekt teil. Die meisten Schüler sind im Alter von 16 Jahren und in der 10. Klasse.

Sie stellen Giftgas her und setzen sich beispielsweise mit der Pest auseinander, um zu verstehen, warum in der heutigen Kriegsführung keine biologischen oder chemischen Waffen benutzt werden.

Kommen organische Substanzen mit Chlorgas in Kontakt, gehen sie kaputt.

Sie haben auch Gasmasken hergestellt, damit man in einer Umgebung mit Gas kein Gas einatmet, denn die Gasmasken filtern die giftige Luft so, dass man normal atmen kann. Sie machen Plakate zu den Themen „Infektionswege" und ,,Infektionen“ und stellen diese vor.

Die Kinder haben sich dafür eingewählt, weil sie die Geschichte der Kriegsführung sehr spannend fanden.

Geschrieben von: Hamza (6F4) und Justin (6f4)

 

 

3. Das Leben der europäischen Juden während der NS Zeit - Antisemitismus heute!?

Heute besuchten wir das Projekt von Herrn Ermert. Insgesamt nehmen 19 Schüler an diesem Projekt teil.

In diesem Projekt erfahren die Schüler und Schülerinnen wie es den jüdischen Menschen in der NS (Nationalsozialismus) Zeit ging und wie es ihnen heute geht.

In Gruppen erstellten die Schüler Plakate. Diese Plakate werden am 09.05.2019 auf dem Gladenbacher Marktplatz vorgestellt, beziehungsweise ausgestellt.

Als wir sie fragten, warum sie das Projekt gewählt haben, sagten sie: ,,Wir finden es interessant wie die Juden früher und heute lebten oder leben.". Über dieses Thema (Projekt) schauten sie sich einen Film an. Dieser Film heißt ,,Anne Frank´s Tagebuch´´.

Wir fragten sie, was an diesem Thema (Projekt) interessant ist und die Antwort war: ,,Mehr über die Juden zu erfahren.“.

Das war´s auch schon mit diesem Thema (Projekt).

Wir hoffen Sie kommen zum Europatag der am 9.5.2019, wie schon gesagt, in Gladenbach stattfindet.

 

Von Server (6F4), Gabi (6F4) und Sani (6F4)

IMG 20190411 WA0006IMG 20190411 WA0007IMG 20190411 WA0008IMG 20190411 WA0009

 

4. Erasmus

Erasmus ist ein Projekt, das 17 Teilnehmer hat. Die Leitung hat Herr Borschel.

Sie gestalten Plakate zu dem Thema ,,Erasmus''. Erasmus ist ein europäisches Projekt, das Schülern viele Schüleraustausche in Europa ermöglicht. Länder, die teilnehmen sind zum Beispiel: Polen, Deutschland, Schweden, Österreich, Türkei und Portugal.

Am Europatag halten sie eine Powerpoint Präsentation zum Thema „Wirtschaftsflüchtlinge“ und stellen ihre Plakate über Partner-Schulen und -Länder vor.

Einige der Teilnehmer durften auch schon einen Austausch mit erleben, aber nicht alle sind dabei gewesen. Die haben sich dann aus Interesse angemeldet. :)


von: Sofie Kunz (6F1) und Emilia Koch (6F1)

IMG 6361IMG 6362IMG 6363SAM 0412

 

5. Berühmte europäische Entdecker und Erfinder

Wir waren heute im Projekt „Berühmte Europäische Entdecker und Erfinder“ von Herr Michel. Das Projekt hat 8 Teilnehmer.

In dem Projekt geht es darum, zusammen nach europäischen Entdeckern und Erfindern zu schauen und einige Sachen nachzubauen.

Am Europatag stellen sie ihre selbst gebauten Autos, Flugzeuge und andere Maschinen vor.

Das Bauen, Experimentieren, Basteln, Spielen und Erfinden macht ihnen am meisten Spaß.

Wir haben einen Schüler interviewt und haben ihn gefragt:
„Arbeitet ihr in Gruppen? Arbeitet ihr alleine?“
Schüler: „Wir arbeiten in Gruppen.“
Reporter: „Wie geht ihr vor?“
Schüler: „Wir recherchieren, besorgen Materialien und bauen.“
Reporter: „Was ist besonders an dem Projekt?“
Schüler: „Die kreative Umsetzung von Ideen.“

Wir durften die Dinge, die sie gebaut haben ausprobiert.
Zum Beispiel ein Spiel das „heißer Draht“ hieß. Das hat uns sehr viel Spaß gemacht.

Die Schüler haben auch noch solarbetriebene Autos gebaut und auf einer Bahn, die vom Landkreis Marburg-Biedenkopf geliehen wurde, getestet.

Am 18.6.2019 werden die Autos bei einem Solarcoup vorgestellt und fahren gegen andere Schulen Wettrennen.

VON: ELIAS RIESEN UND HENRI NICKEL

 

6. Europäische Sehenswürdigkeiten

Frau Ranft ist die Leiterin des Projektes. 20 Kinder nehmen an diesem Projekt teil.

Sie basteln europäische Sehenswürdigkeiten aus Papier in Kleingruppen. Dazu machen die Schüler/rinnen ein Informationsplakat. 

Die gebastelten Sehenswürdigkeiten und die Plakate werden am Europatag vorgestellt.
Auch ein Quiz mit Schätzfragen zum Thema erstellen die Schüler.

Den Schülern/rinnen macht es sehr viel Spaß in Gruppen zu basteln und zu arbeiten. Cedric sagte: ,,Ich finde es spannend und lustig.“.

Gabi (6F4), Sani ( 6F4) und Tim (6F2)

In dieser Ausgabe werden folgende Projekte vorgestellt:

  1.  Jung sein in Europa
  2. Rund um Kosmetikprodukte
  3. Radio selber machen - wir in Europa ,wir im Radio!
  4. Reiseziele und Sehenswürdigkeiten Südeuropas
  5. Spielbude Europa
  6. Sport in und aus Europa

 

1. Jung sein in Europa

DSCI0136Das Projekt wird von Frau Eidam-Blume und Frau Placzek-Ouaissa geleitet. Es nehmen 16 Schüler und Schülerinnen an dem Projekt teil.

Wir interviewten einen Schüler namens Robin. Er erzählte uns, dass sie über die Jugendlichen in Europa sprechen.

Am Projekttag (09.05.2019) möchten sie einen Film über Frieden unter den Jugendlichen in Europa vorstellen. Außerdem möchten sie Statistiken (Diagramme) zeigen.

Es sah so aus, als hätten sie viel Spaß.

Sani (6F4) & Gabi(6F4)

DSCI0134

 

2. Rund um Kosmetikprodukte

Das Projekt wird geleitet von Frau Nespor. Es sind 21 Teilnehmer in dem Projekt Kosmetik.

Hier beschäftigt man sich mit dem Untersuchen von Kosmetik und woraus sie besteht.

Sie stellen am Europaschultag Plakate und selbst gemachte Kosmetik vor. Außerdem werden sie am Donnerstag und am Freitag selbst Kosmetik herstellen.

Von Jonathan Köhl und Sipan Özalp

IMG 6337SAM 0378SAM 0379

 

3. Radio selber machen - wir in Europa, wir im Radio!

Die Leiter des Projektes heißen Frau Reichel und Herr Thulliez. Die Anzahl der Teilnehmer beträgt 22.

Die Schüler wollen am Donnerstag nach Marburg in ein Tonstudio fahren. Die Schüler wollen dort eine Radiosendung über Europa machen.

Ein Schüler hat gesagt, dass er das Tonstudio gerne mal von innen sehen möchte.

Geschrieben von: Hamza und Justin

P4103328P4103329P4103330

 

4. Reiseziele und Sehenswürdigkeiten Südeuropas

DSCN2509Frau Berg und Frau Jordanic leiten das Projekt. Das Projekt hat 19 Teilnehmer und es geht um die Reiseziele und Sehenswürdigkeiten Südeuropas.

Am lustigsten war bisher, dass man viel über andere Länder erfahren hat und sie finden es gut, dass sie nicht immer das Gleiche machen.

Am Europaschultag stellen sie Plakate über Sehenswürdigkeiten und Flaggen vor.


Edwin und Server

DSCN2510

 

5. Spielbude Europa

IMG 6339In diesem Projekt haben sich 11 Teilnehmer mit viel Spaß am Spielen angemeldet. Die Leitung hat Frau Völkel und Herr Weinrich.

Sie bauen und basteln im Werkraum viele Spiele und beziehen diese auf Europa und auf ihre Lieblingsspiele. Eren und Gyuldzahn haben ein Kartenspiel mit europäische Flaggen gebastelt. Die Spiele werden für die 6. Klasse gebaut. Sie können die Spiele gut für den Erdkunde Unterricht nutzen und außerdem werden die Spiele auch am Europatag präsentiert.

Von: Emilia Koch (6F1) und Sofie Kunz (6F1)

SAM 0383 

 

6. Sport in und aus Europa I

DSCI0129Frau Haberzettl leitet das Projekt. Es nehmen 23 Schüler/rinnen teil.

Die Teilnehmer testen verschiedene Sportarten; vor allem Sportarten, die man nicht im Schulunterricht macht, zum Beispiel Fahrrad fahren.
Am 9. Mai 2019 stellt das Projekt ihren Orientierungslauf durch Europa vor.

Sie sind auch mit ihren Fahrrädern unterwegs. Sie fahren von der Europaschule Gladenbach los und kommen mittags wieder zurück.

Viele Schüler/rinnen sagen, dass sie gerne Fahrrad fahren.

Geschrieben von Sinan Aric (6F3) und Tim Metzger (6F2)

DSCI0130

In dieser Ausgabe werden folgende Projekte vorgestellt:

  1. Europa: Lavinen, Vulkane, Erdbeben - ein unruhiger Kontinent
  2. Europakarte in der Eingangshalle erneuern
  3. Europakunst
  4. Europawahl 2019  im Angesicht eines zunehmenden Nationalismus
  5. Frauen greifen zur Feder - Wie romantisch war die Romantik für Frauen ?
  6. Gestaltung der Eingangsbereiche zur Pausenhalle

 

1. Europa: Lawinen, Vulkane, Erdbeben - ein unruhiger Kontinent

Liebe Leser und Leserinnen,
Der Leiter des Projektes ist Herr Huth. An dem Projekt nehmen 26 Schüler teil.
Die wesentlichen Inhalte des Projektes sind Naturkatastrophen in Europa. Am Europatag werden Mind-Maps zu den verschiedenen Naturkatastrophen vorgestellt.
Einige Schüler finden das Malen an den Mind-Maps am interessantesten.

Die Schüler und Schülerrinnen haben sich Videos und Filme zu den verschiedenen Naturkatastrophen angeschaut. Für die Mind-Maps gibt es verschiedene Anhaltspunkte: Die Ursache, der Ablauf, der Schutz von Menschen und die Auswirkungen. Die Themen sind: Lawinen, Vulkane, Erdbeben, Stürme und Überschwemmungen.

Von: Paul David Will und Philipp Jacob Meißner

 

 

2. Europakarte in der Eingangshalle erneuern

Liebe/r Leser/in, heute stellen wir euch das Projekt „Europakarte in der Eingangshalle erneuern“ vor.

Das Projekt wird geleitet von Fr. Tobisch, hat 24 Teilnehmer und 4 Helfer aus der Oberstufe.
Die Karte wird mit einem Overhead-Projektor an die Wand gebeamt. Am Ende des Projekts soll die Eingangshalle schöner gestaltet sein.
Am Europatag zeigen sie das Ergebnis.
Ein Schüler aus der 7. Klasse sagte: „Mir macht es Spaß, dass wir selber die Wände anmalen können.“.

Geschrieben von: Sarah, Giulia und Merle aus der 5F2

 

 

3. Europakunst

Liebe Leser und Leserinnen,
Wir haben in der Projektwoche das Projekt „Europakunst“ interviewt. Der Projektleiter ist Herr Weinreich und es sind 19 Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Der Inhalt des Projekts ist das Nachmalen von Werken berühmter europäischer Künstler.

An jedem Tag stellt Herr Weinreich den Schülern und Schülerinnen einen Künstler vor, damit sie eine Inspiration und Richtung für eigene Bilder haben.

Am Dienstag malen sie nach Picasso, am Mittwoch nach Dubuffet, am Donnerstag nach Van Gogh und am Freitag nach Richter. Die Schüler haben viel Spaß daran, mit unterschiedlichen Farben zu malen.

Eine Schülerin sagte: ,,Das Malen macht mir Spaß", andere fanden es gut, neue Künstler kennenzulernen. Am Europaschultag werden die fertigen Bilder präsentiert.

Von Ilaria Sammarco und Ayline-Lena Greiner Koch

P4103334P4103335P4103337P4103340

 

4. Europawahl 2019 im Angesicht eines zunehmenden Nationalismus

Liebe/r / Leser/in,

heute habe ich mal ein anderes Projekt besucht . Dieses Thema heißt „Europawahl 2019 im Angesicht eines zunehmenden Nationalismus“! Leiter dieses Projektes sind Herr Born , Herr Wege und Herr Seegelken.
Die Teilnehmeranzahl beträgt 24 Schüler.

Als ich fragte, was sie hier machen, sagten sie, sie wollen Informationen sammeln für unwissende Leute (Jugendliche) damit sie über die Europawahl, die dieses Jahr stattfindet, mehr Wissen haben. Am Europatag will dieses Projekt zwei Kabinen aufstellen, damit Jugendliche, Erwachsene und auch Kinder wählen können. Als ich einen Jungen fragte, was ihm an diesem Projekt Spaß mache, sagte er: „Wir wollen Leute über den Europatag informieren!“. Als ich ein Mädchen fragte antwortete sie: „Wir wollen den Schülerrinnen und Schüler nahe bringen, welche Bedeutung die EU für unseren Alltag hat und warum die Wahl für jeden einzelnen wichtig ist.“.

Sie können am Europatag auch wählen.
Der findet am 9.5.2019 in Gladenbach am Marktplatz statt.
Da können Sie nicht nur dieses Projekt sehen, sondern es können noch mehr als 40 andere Projekte besichtigt werden.

Das war´s auch schon mit diesem Projekt.

Geschrieben von: Server und Edwin

DSCN2511DSCN2513DSCN2514

 

5. Frauen greifen zur Feder - Wie romantisch war die Romantik für Frauen ?

Liebe Leser und Leserinnen,
wir wollen euch heute das Projekt „Frauen greifen zur Feder - Wie romantisch war die Romantik für Frauen?“ an der oberen Schule vorstellen. Der Projektleiter ist Herr Runkel und die Projektleiterin ist Frau Siemon. Das Projekt hat 20 Teilnehmer. Die Inhalte des Projekts sind, wie sich Frauen im 19. Jahrhundert in Marburg aufgehalten haben.

Am 09.05.2019, dem Europaschultag, werden sie einen Galerierundgang vorstellen.

Der Schüler und die Schülerinnen finden es spannend, die Frauen und ihren interessanten Lebenslauf kennenzulernen und einen kulturellen Austausch zu erleben.

Von: Lea Schmidt und Kristina Kinas 

SAM 4063SAM 4067SAM 4068

 

6. Gestaltung der Eingangsbereiche zur Pausenhalle

SAM 4066Wir haben heute das Projekt „Gestaltung der Eingangshalle" von Frau Schneider besucht. Das Projekt hat 23 Teilnehmer.

Die wesentlichen Inhalte des Projekts sind die Wände zum Schulhof mit Sehenswürdigkeiten aus Europa zu gestalten. Ein Beamer projiziert das Bild auf die Wand. Die Sehenswürdigkeiten zeichnen sie erst mit einem Bleistift ab und malen sie anschließend aus (Beispiele sind: Brandenburger Tor oder schiefer Turm von Pisa).

Am Europatag stellen die Kinder die angemalten Wände vor.

Den Kindern macht es besonders viel Spaß, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen und die Wände zu gestalten.

VON: ELIAS RIESEN UND HENRI NICKEL

 

Sehr geehrte Besucher,

dies ist der erste Teil unser Reihe: "Die Europaprojektwoche auf der Schulhomepage".
Hier werden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 4-6 jeden Tag verschiedene Projekte unserer Schule vorstellen. Um aufgrund der Vielzahl der Projekte eine bessere Übersicht zu wahren, werden wir in jedem Beitrag mehrere Projekte vorstellen. 

In dieser Ausgabe werden folgende Projekte vorgestellt:

  1. Auf Sight-Seeing Tour durch Europa: Wichtige europäische Sehenswürdigkeiten

  2. Europäische Wahrzeichen
  3. Filmische Dokumentation der Projektwoche
  4. Gemeinsam Experimentieren mit SchülerInnen der DIK-Klasse – ein Projekt zum Abbau von Sprachbarrieren
  5. Harry Potter auf dem Euro?
  6. Kulturelle, künstlerische und Kulinarische Entdeckungsreise durch Europa

 

1. Auf Sight-Seeing Tour durch Europa: Wichtige europäische Sehenswürdigkeiten

SAM 4061Liebe Leser und Leserinnen,
wir  wollen euch heute das Projekt „Auf Sight-Seeingtour durch Europa“ vorstellen. Die Projektleiterinnen sind Frau Schwermann und Frau Schmidt-Stutzke. Das Projekt hat 18 Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Die wesentlichen Inhalte des Projekts sind, sich über Sehenwürdigkeiten und Sight-Seeing zu informieren, eine Sehenswürdigkeit aus Europa nachzubauen und ein Plakat über diese Sehenswürdigkeit zu erstellen. Diese Projektgruppe wird am 09.05.2019 diese Sehenswürdigkeiten und Plakate ausstellen. Den Schülern und Schülerinnen macht das Sammeln von Informationen , das Nachbauen und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen sehr viel Spaß.

Von : Lea Schmidt (6F1) und Kristina Kinas (6F1)

SAM 4069SAM 4072SAM 4073

 

2. Europäische Wahrzeichen

Die Leiterin des Projektes ist Fr. Ortmüller. Es haben 26 Leute an diesem Projekt teilgenommen.

Die Schüler wurden in zwei Gruppen geteilt, eine Gruppe tanzt und die andere gestaltet die Stühle.

Die Schüler mussten Sterne basteln und sollten diese aufhängen, einen Tanz erarbeiten und Stühle nach den europäischen Länder gestalten.

Die Schüler machen am Europatag einen Tanz auf einer großen Bühne.

Und was den Schülern besonders Spaß macht, ist Tanzen und Malen.

Wir fanden den Tanz ganz gut und die Stühle schön.

Geschrieben von: Hamza (6F4) und Justin (6F4)

 

3. Filmische Dokumentation der Projektwoche

DSCI0125Der Leiter des Projektes ist Herr Horber. Er bekommt Unterstützung von Schülern aus den Abschlussklassen (Q4). Insgesamt nehmen 24 Schüler am Projekt teil. Der Schwerpunkt des Projektes liegt auf dem Erstellen und Bearbeiten von Videomaterial, das mit dem Ipad aufgenommen wird.

Am Europaschultag möchte Herr Hober mit seiner Gruppe die Ergebnisse der Filme präsentieren.

Wir fragten einen Schüler namens Yann, warum er dieses Projekt wählte und was ihm besonders Spaß macht. Er erzählte uns, dass er das Projekt wählte, weil er sich für Technik interessiert und, dass ihm die Arbeit mit den iPads am besten gefällt.

Gabriele Stabuzyte (6F4) & Santrid Wiegand (6F4)

DSCI0141DSCI0142DSCI0143GOPR0200

 

 4. Gemeinsam Experimentieren mit SchülerInnen der DIK-Klasse – ein Projekt zum Abbau von Sprachbarrieren

SDC10725Liebe/r Leser/in, heute wollen wir euch das Projekt ,,Gemeinsam Experimentieren“ vorstellen. Hr. Mankel und Fr.Youngkin leiten gemeinsam das Projekt.

Siebzehn Schüler nehmen an dem Projekt teil. Ihnen macht das Experimentieren viel Spaß. Schüler aus der Deutsch-Intensiv-Klasse nehmen auch an dem Projekt teil.

SDC10727Wir haben die Schüler in der 4. Stunde besucht. Es findet in dem Raum 612 statt, an der oberen Schule.

Wenn man die Hand unter eine sonnenbeworfene Lupe hält, dann wird es nach einer Zeit heiß. Dieses Experiment bitte nicht nachmachen!

Am Europatag führt die Gruppe ein elektrisches, selbstgebautes Solarauto vor.

Geschrieben von: Merle, Sarah und Giulia aus der 5F2

100 0680SDC10700

 

5. Harry Potter auf dem Euro?

Frau Kilian,Herr Hausner und Frau Tworke leiten das Projekt. Das Projekt hat 25 Teilnehmer.

Am Europaschultag stellen sie Plakate von Münzen aus, die aus 19 EU-Ländern kommen.

Außerdem basteln sie ihre eigenen Münzen. Sie nennen die Plakate auch Eurosteckbriefe. Die Schüler machen eine riesen Eurokarte. Sie sammelten Infos zu den Ländern, die auch den Euro haben.

Bisher war ein Spiel am lustigsten. Es ist ein Kennenlernspiel. Man muss den Anfangsbuchstaben nehmen und ein Wort bilden und das Wort vor den Namen stellen.
z.B.
Echse Edwin

Edwin, Willi und Server

DSCN2480DSCN2481DSCN2482DSCN2483

 

6. Kulturelle, künstlerische und Kulinarische Entdeckungsreise durch Europa

Liebe Leser ,

ich möchte euch etwas über „Kulturelle, künstlerische, kulinarische Reise durch Europa“ erzählen.

Die Lehrer, die dieses Projekt leiten, sind Frau Griego und Herr Hinder .
Dieses Projekt gibt es nur an der oberen Schule. Die Teilnehmeranzahl beträgt 21.

Die Lehrer teilten dieses Projekt in zwei .Die eine Hälfte der Teilnehmer stellt mit Frau Griego kulinarische Gerichte her. Das heißt sie haben Gerichte aus Griechenland, Italien, Spanien und der Türkei gekocht.
Als ich die Teilnehmer fragte, was ihnen Spaß macht, sagten sie das Kochen und das Essen.

Die zweite Hälfte hat mit Herrn Hinder künstlerische Bilder mit Pop-Art gemalt . Die Schüler durften sich als erstes eine Bildvorlage aussuchen. Dann haben sie diese auf einem Zeichenblock vor gemalt. Anschließend haben sie die Vorlage mit Bleistift auf eine Leinwand übertragen. Die Zeichnungen haben sie dann am Ende mit Acrylfarben farbig gemalt. Das hat ihnen sehr viel Spaß gemacht.

Die Bilder können sie beim Europatag am 9.52019 im Künstler-Cafe betrachten. Dort werden die Teilnehmer auch türkischen Mokka, italienischen Cappuccino, Fingerfood und süßes Gebäck anbieten.

Das war's auch schon mit diesem Projekt. Ich hoffe es hat euch gefallen.

Von Server (6F4) und Edwin (5F1)

 

Europaschule Gladenbach

Dr.-Berthold-Leinweber-Str. 1
35075 Gladenbach

Tel. +49 - (0)6462 9174-0
Fax +49 - (0)6462 9174-19
e-mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!