One Note, Moodle und Iderblog: Hinter diesen Begriffen verbergen sich digitale Organisations- und Lernprogramme. Und um diese drehte sich alles am 04. Februar in der Europaschule Gladenbach. Denn an diesem Tag veranstaltete die Schule  einen pädagogischen Tag zum Thema „Digitale Bildung“. 

Eingeladen waren rund 120 Lehrkräfte, Elternvertreter sowie die SV. Der Tag stand ganz im Zeichen der Praxis: 16 Workshops konnten von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in zwei Durchgängen besucht werden. Es ging um digitale Lernspiele wie beispielsweise „Kahoot“, das praktische Erstellen von Videoproduktionen und Erklärfilmen sowie digitalen Organisationsprogrammen wie „Moodle“ und „One Note“. Auch wurden die Lehrerinnen und Lehrer in die Nutzung des Tablets für den Unterricht eingeführt: „Unsere Schule ist digital bereits gut ausgestattet. In fast jedem Klassenraum gibt es bei uns ein Laptop sowie ein Beamer. Ebenso verfügt die Schule über ein Active-Board. Darüber hinaus wollen wir aber auch, dass unsere Schülerinnen und Schüler zukünftig in Unterrichtsphasen, in denen es sinnvoll ist, mit Tablets, auf denen beispielsweise Lernprogramme installiert sind, arbeiten können“, erklärt die gymnasiale Schulzweigleiterin Myriam Hövel. Sie ist ebenso die Digitalisierungsbeauftragte der Schule. „Dies ist zum Beispiel förderlich, wenn Schülerinnen und Schüler im Unterricht binnendifferenziert arbeiten sollen. Weitere Vorteile sind aber auch, dass die Kreativität der Schüler gefördert wird, sie erlernen Kompetenzen im Bereich Problemlösefähigkeit und Selbständigkeit, d.h. übernehmen Verantwortung für ihren Lernprozess“, berichtet sie weiter.

Daneben stand aber auch der Medienschutz an diesem Tag auf dem Lehrplan der Lehrerinnen und Lehrer. Myriam Hövel dazu: „Unsere Schülerinnen und Schüler wachsen mit digitalen Medien auf. Diese sind ihre Lebenswirklichkeit. Wir müssen unsere Kinder und Jugendlichen dort abholen und sie digital auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Aber es ist ebenso wichtig, die Gefahren im Umgang mit dem Internet, sozialen Netzwerken  und Computerspielen zu thematisieren und zu reflektieren. Daher ist der Jugendmedienschutz der zweite wichtige Pfeiler im Hinblick auf digitale Bildung an der Europaschule. „Ein gelungener pädagogischer Tag. Wir Lehrkräfte wurden für die Digitalisierung fit gemacht“, resümiert Wolfgang Borschel, Lehrer an der Schule. Und auch die Schülervertretung (SV) sowie Elternvertreter waren eingebunden.  „Ich finde es toll, dass unsere Lehrer sich methodisch im Bereich Digitalisierung fortbilden. Praxistage wie dieser machen den Unterricht nur vielfältiger und sind ein richtiger und notwendiger Schritt“, freut sich der Schulsprecher Pierre Schell. 

Europaschule Gladenbach

Dr.-Berthold-Leinweber-Str. 1
35075 Gladenbach

Tel. +49 - (0)6462 9174-0
Fax +49 - (0)6462 9174-19
e-mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2020 Europaschule Gladenbach, V3.9

Impressum
Datenschutzerklärung

Nach oben