Am 9.Mai 2022 war es endlich soweit – mit einem Festakt als große Auftaktveranstaltung begann die Veranstaltungsreihe „Respekt!- 30 Jahre Europaschule Gladenbach“. Dabei wurde den Gästen aus Politik, dem Kultusministerium, dem Kollegium sowie der Eltern- und Schülerschaft ein buntes Programm geboten.

europa11992 wurde die Freiherr-vom-Stein Schule Gladenbach als eine der ersten fünf Schulen in Hessen mit dem Zertifikat „Europaschule“ ausgezeichnet. Eine damals nicht unumstrittene Entscheidung, wie Schulleiter Dr. Holger Schmenk in seiner Begrüßungsrede betonte, die sich heute aber als absoluter Gewinn für die ganze Schulgemeinschaft erweist. Dies wurde auch in dem vielfältigen Programm des Abends, das maßgeblich von Schüler*Innen der Europaschule Gladenbach getragen wurde, deutlich.

europa1Begrüßt wurde die Festgemeinde von einer Darbietung des Grundschulchors unter Leitung von Marcus Zihn, der die Zuschauer mit ihrer Freude direkt begeisterte. Zwischen den drei Liedern begrüßten die Moderatoren Lillian Jacobi (E3) und Matteo Düppers (Q2) die Anwesenden und erzählten selber kurz, welche europäischen Erinnerungen sie während ihrer Schullaufbahn machen durften. Dabei wurde deutlich, dass vor allem die vielfältigen Austauschprogramme bleibenden Eindruck hinterlassen haben. Nach der kräftezehrenden Coronazeit und der schnellen Progression im Bereich der Digitalisierung, brauche die Schule jetzt Zeit, genau auf diese Aspekte wieder ein besonderes Augenmerk zu legen, mahnte Dr. Schmenk in seiner Rede an.

europa3Auf diese folgte eine weitere bemerkenswerte musikalische Darbietung von Laura Elisa Kamm und Julia Heimann aus der 8G1, die, unter der Leitung von Herrn Erkel, „Story of my life“ von OneRepublic aufführten. Auch Staatssekretär Dr. Lösel merkte beeindruckt in seiner darauffolgenden Rede an, wie schön es ist, dass die Schüler*Innen nach der langen Coronapause endlich wieder Singen und gemeinsam Musik machen können.

europa4Doch nicht nur musikalisch hatten die Schüler*Innen der Europaschule einiges zu bieten. Die Schüler*Innen aus dem WPU-Kurs Darstellendes Spiel des 9. Jahrgangs erarbeiteten unter der Leitung von Frau Finke eine moderne Version der Sage um die Entstehung Europas, die mit einigen humorvollen Elementen das Publikum unterhielt. Dass gerade in den momentanen Zeiten die Auseinandersetzung mit dem europäischen Gedanken, der vor allem in gemeinsamen Begegnungen spürbar wird, für Schüler*Innen als mündige Europäer*Innen essenziell ist, betonte auch Schuldezernent Marian Zachow in seiner Rede. europa6Diese „Festung Europa“ war auch die Inspiration für eine spannende Tanzaufführung in Ganzkörperanzügen mehrerer Schülerinnen der 8G1 unter der Leitung von Frau Bunde.

europa6Zu der „Festung Europa“ gehört auch, dass den Schüler*Innen der Europaschule zentrale Werte und Kompetenzen vermittelt werden, betonte Landtagsabgeordnete Angelika Löber, die Patin für die AG „Schule ohne Rassismus“ ist. Toleranz und Vielfalt wird hier nicht nur theoretisch gelehrt, sondern tatsächlich gelebt, was sich auch bei der Integration ukrainischer Flüchtlinge in den Schulalltag deutlich zeigt, stellt Referatsleiterin im Kultusministerium, Dr. Corinna Hartmann, in ihrer Rede heraus.

Auch die Partnerschaft und Verbundenheit mit anderen (europäischen) Ländern wurde während des Festaktes deutlich spürbar - neben einem Video mit Grußbotschaften verschiedener europäischer Partnerschulen sowie einem gemeinsamen Interview-Projekt der Tansania-AG mit der Kisomachi Secondary School unter der Leitung von Frau Schiebel und Frau Steyer, blieb vor allem auch die Rede von Pat MacKenna, dem Schulleiter der irischen Partnerschule, in Erinnerung, der die Wichtigkeit des gemeinsamen Austausches noch einmal deutlich betonte.

Zwischen den Reden trat das Bläserensemble der Musikklassen 6F1/6F2 unter der Leitung von Frau Guhl mit „Fanfare & Rondeau“ sowie der Titelmelodie von „Game of Thrones“ auf. Diese spielten dann, nach einem gemeinsamen Grußwort des Fördervereins durch Frau Müller-Zimmermann und dem Elternbeirat durch Frau Bamberger, als sehr gelungenem Abschluss der Veranstaltung „Ode to Joy“ – und genau das war die erste große Feier dieser Veranstaltungsreihe auch: eine Freude!

Daher möchten wir uns noch einmal bei allen Schüler*Innen und Kolleg*Innen bedanken, die diesen Festakt durch ihr Engagement möglich gemacht haben. Wir freuen uns auf die nächsten Veranstaltungen!

Ein großer Dank für die finanzielle Unterstützung beim Spendenlauf und beim Catering für den Festakt gilt auch:

  • Apotheke Baum
  • REWE Thomas Kessler oHG
  • Schreinerei + Küchenstudio Wagner GmbH 
  • Metzgerei Schäfer und Simon
  • Metzgerei Schorge
  • Metzgerei Heck
  • Stern Apotheke
  • Optikstudio Hirth
  • Juwelier Goldmayer
  • Parfümerie Preisig
  • Eiscafe Venezia
  • Buchladen Colibri
  • Edeka Neukauf Herbener
  • Getränkeland Kaufmann

Europaschule Gladenbach

Dr.-Berthold-Leinweber-Str. 1
35075 Gladenbach

Tel. +49 - (0)6462 9174-0
Fax +49 - (0)6462 9174-19
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© 2021 Europaschule Gladenbach, V3.9

Impressum
Datenschutzerklärung

Nach oben