One Note, Moodle und Iderblog: Hinter diesen Begriffen verbergen sich digitale Organisations- und Lernprogramme. Und um diese drehte sich alles am 04. Februar in der Europaschule Gladenbach. Denn an diesem Tag veranstaltete die Schule  einen pädagogischen Tag zum Thema „Digitale Bildung“. 

Eingeladen waren rund 120 Lehrkräfte, Elternvertreter sowie die SV. Der Tag stand ganz im Zeichen der Praxis: 16 Workshops konnten von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern in zwei Durchgängen besucht werden. Es ging um digitale Lernspiele wie beispielsweise „Kahoot“, das praktische Erstellen von Videoproduktionen und Erklärfilmen sowie digitalen Organisationsprogrammen wie „Moodle“ und „One Note“. Auch wurden die Lehrerinnen und Lehrer in die Nutzung des Tablets für den Unterricht eingeführt: „Unsere Schule ist digital bereits gut ausgestattet. In fast jedem Klassenraum gibt es bei uns ein Laptop sowie ein Beamer. Ebenso verfügt die Schule über ein Active-Board. Darüber hinaus wollen wir aber auch, dass unsere Schülerinnen und Schüler zukünftig in Unterrichtsphasen, in denen es sinnvoll ist, mit Tablets, auf denen beispielsweise Lernprogramme installiert sind, arbeiten können“, erklärt die gymnasiale Schulzweigleiterin Myriam Hövel. Sie ist ebenso die Digitalisierungsbeauftragte der Schule. „Dies ist zum Beispiel förderlich, wenn Schülerinnen und Schüler im Unterricht binnendifferenziert arbeiten sollen. Weitere Vorteile sind aber auch, dass die Kreativität der Schüler gefördert wird, sie erlernen Kompetenzen im Bereich Problemlösefähigkeit und Selbständigkeit, d.h. übernehmen Verantwortung für ihren Lernprozess“, berichtet sie weiter.

Daneben stand aber auch der Medienschutz an diesem Tag auf dem Lehrplan der Lehrerinnen und Lehrer. Myriam Hövel dazu: „Unsere Schülerinnen und Schüler wachsen mit digitalen Medien auf. Diese sind ihre Lebenswirklichkeit. Wir müssen unsere Kinder und Jugendlichen dort abholen und sie digital auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Aber es ist ebenso wichtig, die Gefahren im Umgang mit dem Internet, sozialen Netzwerken  und Computerspielen zu thematisieren und zu reflektieren. Daher ist der Jugendmedienschutz der zweite wichtige Pfeiler im Hinblick auf digitale Bildung an der Europaschule. „Ein gelungener pädagogischer Tag. Wir Lehrkräfte wurden für die Digitalisierung fit gemacht“, resümiert Wolfgang Borschel, Lehrer an der Schule. Und auch die Schülervertretung (SV) sowie Elternvertreter waren eingebunden.  „Ich finde es toll, dass unsere Lehrer sich methodisch im Bereich Digitalisierung fortbilden. Praxistage wie dieser machen den Unterricht nur vielfältiger und sind ein richtiger und notwendiger Schritt“, freut sich der Schulsprecher Pierre Schell. 

Auch in diesem Jahr präsentiert sich unsere Schule mit dem traditionellen Informationstag „Schule stellt sich vor“.

Der Tag der offnenen Tür findet statt am Samstag, den 8.Februar 2020 von 9.30 bis 12.30 Uhr am oberen Schulstandort (Dr.-Berthold-Leinweber-Str.1) und von 10.00 bis 12.30 Uhr am unteren Schulstandort (Ringstrasse 33).

Näheres entnehmen Sie bitte dem Flyer: FLYER-DOWNLOAD oder der angefügten Grafik.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Schule stellt sich vor

O du fröhliche Spendenzeit!
 
Mit "Leise rieselt der Schnee", "Alle Jahre wieder", "We wish you a Merry Christmas" und anderen bekannten und beliebten Weihnachtsliedern haben die Schülerinnnen und Schüler M. Wege, J. Stöfhas, M. Kosnopfl und V. Hecklinger, N. Seibert , N. Schorge, F, Prinz und (-fehlend im Bild) L. Werwai für unsere Partnerschule in Kisomachi /Tansania insgesamt 291€ Spenden erspielt.
IMG 7103
 
ASANTE SANA - VIELEN DANK!

2019 02 Schulzeitung

Ausgabe 02/2019:

Das Blättern in der SWF-Version wird möglich, wenn die Maus in die Ecke unten rechts der jeweiligen Seite positioniert wird.

TheaterspielWenn Zocken zum Zündstoff in bewährten Freundschaften wird- was kann man tun und wie erkenn ich die Gefahren?

Dafür nutzten ca. 160 SuS der FvSS die Gelegenheit und zockten am vergangenen FR (25.10.) 90 Minuten lang in der KuS der EuroGla gemeinsam Philotes, ein „Spiel um Freundschaft“…

…und entkamen hier einem vielleicht langweiligen, nervigen, einzigen und zu artigen Leben ohne Superkräfte und Chance auf Bonuslevels, indem einige sich im Anschluss InSzene setzten- sich wunderbar wahrnehmen konnten und durften.
Denn das Leben in all seinen bunten Facetten macht keine Pausen und stellt uns im Schnitt 365 Herausforderungen, ohne Stand-by, jedem-jedes Jahr!

Man muss nur wollen, sich trauen, sich ausprobieren. Mut aufbringen in seinen Ansprüchen zu scheitern und daran zu wachsen- Lernen sich freuen und ärgern zu können, über Alltägliches und Wundervolles!
und das Beste daran ist:
Nichts lässt sich wiederholen- so trivial das klingt,
so bist Du - bin ich, ist jeder Moment in unserem Leben einzigartig und diesen zu nutzen ist eine wahrhafte Freude und Herausforderung, welche,
Gott sei Dank, kein Computerspiel zu bieten hat- bislang!?

Philotes

Grundsätzlich wird bei jedem Wetter Unterricht stattfinden. Wenn Busse nicht fahren können, wird Unterricht für die Schüler stattfinden, die nicht auf die Busse angewiesen sind. Es kann sein, dass dann Klassen zusammengelegt werden.
Falls der Bus zur ersten Stunde verspätet kommt, bitte mindestens 15 Minuten an der Haltestelle warten, falls der Bus nicht fährt (ausfällt), sind die Schüler verpflichtet, den Bus für die zweite Stunde zu nehmen. Sollte dies auch nicht klappen, ist auf den nächst möglichen Linienbus auszuweichen, soweit es einen solchen gibt.
Es werden also eher wenige Schüler sein, die an wenigen Ausnahmetagen gar nicht zur Schule kommen können.
Nur wenn die Gebäude z. B. aus Gründen einer zu hohen Schneelast auf den Dächern vom Kreis gesperrt würden, müssten wir die Schule schließen. Das dürfte aber die große Ausnahme sein. Dann informieren wir über die Homepage und evtl. über die Presse (Radio).

Dear friends –the teachers and students of Kisomachi Sec. school, and Mr. Sabbas,

First of all we want to thank you for the warm welcome at the airport and your school. The amazing talent show, the time at the workcamp, the beautiful t-shirts and all the other little and big things we can’t all mention right now.

Your hospitality means the world to us. Asante Sana!

Over the last couple of days our students and we the teachers have learned more than we would have learned in several months in school in Germany.

Your joy and affection never stop to amaze and inspire us. We enjoyed working hand in hand on the topic of human rights with you during the workcamp.

The song, the wall-paintings and the theatre play nicely reflect how well all of us have worked together the last couple of days.

Yesterday at the talent show you presented a beautiful poem to us that we really enjoyed. Asante!

However, there is one point in which we disagree with you!

Given everything we have said before, we don’t feel like we are a mother to you but we rather feel that we are like brothers and sisters.

Just like you say you profit and learn from us, we profit and learn from you, too. In more ways than you can imagine.

Our friendship has grown beyond anything we expected 25 years ago. We cherish the memories we have collected over the last years, for example planting trees together or your visit to Gladenbach this May.

We hope that our learning together will last forever and that our family bond will keep growing stronger in the future.

Just like Mr. Mande so rightly said yesterday: Kisomachi and Gladenbach forever!

Thank you! Asante Sana!

A friend in need is a friend indeed
Gladenbach Schule our mother
Ready to fulfill our needs
Relocate our cost lives
We appreciate your golden things
Gladenbach Schule: A wonderful partner

Power was a nightmare
Today we eat, sleep, study
We constantly were victims of power rationing
You built dormitories, classrooms and installed solar power
Gladenbach Schule: A wonderful partner

We now walk happy
Inspired physically, socially
Intellectually and emotionally
With our new classrooms and power
We study and pass
A milling machine, chicken project and piggery
Really we are healthy
Gladenbach Schule: A wonderful partner

With friends in Germany
Our dreams shall come true
Your sponsorship to all needy children
Regardless of race or creed
We cheer and cherish you
Gladenbach Schule: A wonderful partner

Gladenbach Schule; Our hero
A solution to our problems
You give us hope when we are hopeless
Our dreams shall come true!
We believe so!
Gladenbach Schule: A wonderful partner

Our friends Fence, Fence, Fence
Our friends Water, Water, Water
Our friends Fram, Farm, Farm
Our friends Dining hall, Dining hall, Dining hall,

We love you!!! Byeeeeeeeee!!!!

Europaschule Gladenbach

Dr.-Berthold-Leinweber-Str. 1
35075 Gladenbach

Tel. +49 - (0)6462 9174-0
Fax +49 - (0)6462 9174-19
e-mail:Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!