Auch in diesem Jahr haben sich biologiebegeisterte Schülerinnen und Schüler der Europaschule auf den Weg nach Italien gemacht, um dort auf der Isola del Giglio eine Woche Meeresbiologie zu betreiben. Täglich stand für einen halben Tag Laborarbeit auf dem Tagesplan. Hier wurden (extra von Tauchern aus dem Meer geholte) Tiere und Pflanzen bestimmt und nach ökologischen Gesichtspunkten eingeordnet. Die zweite Tageshälfte wurde für Schnorchelexkursionen zu verschiedenen Buchten genutzt, zur Erkundung der Insel auf kleineren Wanderungen oder zum Entspannen und Volleyballspielen am Strand. Highlights der Schnorchelgänge waren mehrere Oktopusse und Sepien, die gesichtet wurden. An Land waren es Skorpione und eine Gottesanbeterin. Ein ausführlicher Bericht zu dieser für alle Teilnehmer und auch die Lehrkräfte sehr gelungenen Fahrt gibt es in Kürze in der Schulzeitung.