Seit mittlerweile über 16 Jahren in Folge wurde die Freiherr-vom-Stein Schule als Umweltschule ausgezeichnet. Das Siegel „Umweltschule“

  ist eine Auszeichnung, die vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucher-schutz (HMUKLV) und vom Hessischen Kultusministerium für das besondere Engagement einer Schule im Bereich Umweltbildung und ökologische Bildung vergeben wird. Gewürdigt wird die Verbesserung der Qualität von Unterricht und Schulleben im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BnE) möchte Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, die notwendigen Kompetenzen für die Gestaltung eines nachhaltigen Lebensstils zu entwickeln.
(vgl.: Kultusministerium Hessen)

Auch für die vergangenen zwei Schuljahre 2017-18 konnte sich die Europaschule Gladenbach, dank des Engagements zahlreicher Schüler und Schülerinnen der Oberstufe, mit ihrem Projekt „Zurück zu den Wurzeln“  erneut mit zwei Handlungsfeldern, Im Freilandlabor und Bienen im Unterricht, für die Zertifizierung als Umweltschule qualifizieren.  Der Festakt mit der Überreichung der Urkunde durch die Staatsekretärin des  Umweltministeriums Frau Dr. Beatrix Tappeser fand am Donnerstag, den 20. September 2018 an der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule / König-Heinrich-Schule in Fritzlar statt.

Umweltschule

(v.l.) Hr. Rinke, Leon v. A., Sopha M., Hr. Smolka (Umweltkoordination JWH Roßberg), Lene H., Carla V., Fr. Tappeser (Staatssekretärin des Umweltministeriums), Hr. Weinrich