Informationstechnische Grundbildung (ITG)

Der aktuelle Schulentwicklungsplan der Schule weist der ITG einen wichtigen Platz zu, der sich in einem Satz zusammenfassen lässt:

"Keine Schülerin / kein Schüler darf die Freiherr-vom-Stein-Schule verlassen, ohne Grundkenntnisse und Fertigkeiten auf dem Gebiet der Informationstechnologien erworben zu haben!"


Folgerichtig wurde die traditionell gute Ausstattung der Schule in den letzten Jahren weiter ausgebaut und ergänzt, so dass nunmehr viele Lern- und Arbeitsplätze mit moderner Hardware ausgestattet sind.

  • Je ein Multimediaraum mit Datenprojektor in der unteren und oberen Schule (jeweils 15 Schüler- und 1 Lehrerarbeitsplatz)
  • 2 Informatik-Fachräume mit insgesamt 18 Schüler- und 2 Lehrerarbeitsplätzen
  • Ein Informatikraum für die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II
  • 2 Lernwerkstätte und Bibliothek mit ca. 10 weiteren Computerarbeitsplätzen
Dazu kommen in allen Schulgebäuden viele Rechner in Klassenräumen, die ebenfalls genutzt werden können. Außerdem verfügt die Schule über ein Notebook mit Datenprojektor als transportable Station für die immer wichtiger werdenden Präsentationen mit Powerpoint (z.B. neue Prüfungsordnungen Haupt- und Realschule, Abitur!). Selbstverständlich sind alle Computer vernetzt und verfügen über einen breitbandigen Internetzugang.
Ist in der Grundschule Computereinsatz in den Fachunterricht integriert, so wird eine systematische Basisausbildung in der Förderstufe allen Schülerinnen und Schülern in einem 2-stündigen halbjährigen Kurs vermittelt.
In der Sekundarstufe I finden neben der zunehmenden Integration der ITG in den sonstigen Fachunterricht Informatikunterricht im 7. , 8. , 9. und 10. Schuljahr (Haupt- und Realschule, je nach Berufsorientierung) und im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts im 9. und 10. Schj. (Gymnasium) statt. Inhaltlich stehen dabei die Themen "Textverarbeitung", "Internet und moderne Kommunikation" und "Datenbanken" auf dem Lehrplan.
Selbstverständlich werden auch in den Jahrgangsstufen 11-13 Informatikkurse angeboten, die sich an dem gültigen Kursstrukturplan orientieren.